Erdwärme

Gesamtthemenübersicht Untere Wasserbehörde »

Allgemeines:

Die Erwärme oder Geothermie ist die im zugänglichen Teil der Erdkruste gespeicherte Wärme. Sie umfasst die in der Erde gespeicherte Energie, soweit sie entzogen und genutzt werden kann und zählt zu den regenerativen Energien. Die gängigsten Arten der Erdwärmenutzung sind die Nutzung über Erdwärmesonden, Erdwärmekollektoren oder Grundwasserbrunnen.

Erlaubnis- und Anzeigepflicht:

Grundwasserbrunnen zur Nutzung von Erdwärme bedürfen immer einer wasserrechtlichen Erlaubnis ». Für Erdwärmesonden und jetzt  auch für alle Erdwärmekollektoranlagen gilt eine Anzeigepflicht. Die untere Wasserbehörde entscheidet dann anhand der Anzeige, ob eine wasserrechtliche Erlaubnis erforderlich ist oder bei Einhaltung bestimmter Anforderungen auf ein weiteres Verfahren verzichtet werden kann.  Die Anzeige ist mindestens vier Wochen vor Baubeginn bei der unteren Wasserbehörde einzureichen.

Zudem sind die Bohrungen für die Errichtung von Erdwärmeanlagen  auch beim Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) anzuzeigen.

Der Anzeigepflicht  und die Beantragung der Erlaubnis können Sie über die Online-Anzeige » des Niedersächsischen Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) nachkommen. An das LBEG senden Sie die Anzeige online ab, für die Untere Wasserbehörde drucken Sie das Formular auf den Seiten des LBEG bitte aus, fügen die erforderlichen Anlagen» bei und senden dieses in 3-facher Ausfertigung an die

Stadt Oldenburg, Untere Wasserbehörde, Industriestraße 1 h, 26121 Oldenburg.

Weitere Informationen zur Erdwärmenutzung finden Sie auch in unserem Flyer » (PDF, 2 MB) und auf den Seiten des Nds. Umweltministeriums, dort gibt es auch einen Leitfaden » zum Thema Erdwärmenutzung in Niedersachsen sowie einen aktuellen Änderungsentwurf hierzu. Planen Sie eine Sonderbauform, setzen Sie sich bitte rechtzeitig vorher mit uns in Verbindung. Beachten Sie bitte auch, dass Direktverdampfer nur mit nicht wassergefährdenen Stoffen wie z.B. Propan oder CO2 betrieben werden dürfen.

Beachten Sie bitte, dass Erdwärmenutzung in den Wasserschutzgebieten » der Stadt Oldenburg nur ganz eingeschränkt zulässig ist. Sollten Sie eine Erdwärmenutzung in diesen Gebieten planen, setzen Sie sich bitte möglichst frühzeitig mit der unteren Wasserbehörde in Verbindung.

 

Geothermie