Gewässerbenutzung

Gesamtthemenübersicht Untere Wasserbehörde »

Allgemeines:

  • Benutzungen von Gewässern » sind nur mit wasserbehördlicher Erlaubnis zulässig.
  • Unter Benutzungen versteht man das Einleiten und Einbringen von Stoffen in Gewässer sowie das Entnehmen und Ableiten von Wasser oder festen Stoffen aus den Gewässern.
  • Auch das Aufstauen oder Umleiten von Gewässern sowie Maßnahmen, die geeignet sind, schädliche Veränderungen der Gewässer herbeizuführen, gehören zu den Benutzungen.

Beispiele:

Zulassung:

  • Gewässerbenutzungen sind in der Regel erlaubnispflichtig.
  • Einige Benutzungen sind aufgrund ihrer geringen Auswirkungen auf den Wasserhaushalt beziehungsweise auf die Gewässer erlaubnisfrei.
  • Auskünfte über die Erlaubnisbedürftigkeit einer Maßnahme gibt Ihnen gerne die untere Wasserbehörde.
  • Beachten Sie bitte, dass Sie ohne die erforderliche wasserrechtliche Erlaubnis oder die Rückmeldung der Unteren Wasserbehörde zu Ihrer Anzeige nicht mit der Maßnahme beginnen dürfen.
Grundwasser
Wasser