Ansprechpartnerin im Kulturbüro

Die Freiwilligen im Kulturbüro der Stadt Oldenburg werden begleitet von Christiane Maaß. Haben Sie Interesse an einem BFD 27+ oder einem FSJ Kultur? Sprechen Sie mich an: Telefon 0441 235-2319, E-Mail christiane.maass(at)stadt-oldenburg.de

Freiwilligenplatz 2020/21 nicht zu vergeben

Der Freiwilligenplatz im Kulturbüro der Stadt Oldenburg kann 2020/2021 nicht besetzt werden. Umstrukturierungen im Amt und personelle Veränderungen sind der Grund dafür.

Bitte informieren Sie sich zu gegebener Zeit (Anfang 2021) wieder im Portal der LKJ Niedersachsen über den Stand des Bewerbungs- und Vergabeverfahrens.

2019/20: Annika Niewald

Viele interessante Eindrücke

Ein FSJ Kultur bietet die Möglichkeit, viele interessante Eindrücke zu sammeln. Auch ich mache während meines FSJ‘s bei der Kulturellen Bildung und Teilhabe im Kulturbüro viele unterschiedliche Erfahrungen. Einige davon halte ich schriftlich fest. So habe ich zum Beispiel über die Jubiläumsgala der Kulturellen Bildung und Teilhabe oder auch über meinen Besuch in einer anderen FSJ-Einsatzstelle geschrieben. Die Texte sollen einen kleinen Einblick geben, was man in einem FSJ Kultur alles erleben und kennenlernen kann. Hier kommen Sie zu den einzelnen Berichten.

2018/19: Mohsen Jelodar

Kontakt als Brücke

Ich freue mich darauf, in den nächsten zwölf Monaten als Freiwilliger im Kulturbüro zu arbeiten. Ich hoffe, viel von städtischen Kolleginnen und Kollegen und von den Netzwerkpartnern der Kulturellen Bildung und Teilhabe zu lernen.
Ich habe Grafik studiert und während meines Studiums habe ich gelernt, dass Kontakt zu haben wie eine Brücke ist, damit wir einander besser verstehen und unsere Ideen austauchen und gemeinsam verwirklichen können. So erlangen wir das Bewusstsein, dessen Kraft die Welt zum Besseren verändern kann.
Kunst und Kultur sind zwei groß stetige Grundpfeiler für diese Brücke, da sie für alle verständlich sind, unabhängig von Sprache, Nationalität, Hautfarbe, Alter, Geschlecht oder Religion.
Skulpturen, Gemälde, Zeichnungen, Musikwerke, Baukunst, Tanzen und auch manche Filme und Theater brauchen keine Übersetzung, da sie schnell in die menschliche Seele und das Leben eindringen und jeden zum tiefsten und geheimsten Teil von sich führen können, indem man wiedergespiegelt wird und sein wahres Bewusstsein klar sehen kann.
Man sollte starke Eindrücke zum Ausdruck bringen und diese als Inspiration begreifen und mit anderen teilen. Dann können wir gemeinsam eine einzigartige Gesellschaft bauen.

Mehr lesen von Mohsen Jelodar »

 

2017/18: Rebecca Lemke

„Wenn aus Geschichten Bilder werden“

Das Kreativprojekt „Wenn aus Geschichten Bilder werden“ wurde von Rebecca Lemke im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres (kurz: FSJ) Kultur im Kulturbüro der Stadt Oldenburg durchgeführt. Hierfür arbeitete sie mit der Kinderbuchautorin Birgit Hedemann zusammen. Das Projekt richtete sich an Oldenburger Grundschulen.

Mehr lesen von Rebecca Lemke »

2012/13: Inga-Lotta Behrens

Theater-Tanz-Projekt „Fremde Freunde"

Projekt der Bundesfreiwilligen im Kulturbüro

Im Rahmen eines eigenständigen Projektes des Bundesfreiwilligendienst (BFD) Kultur und Bildung führte Inga-Lotta Behrens (Bundesfreiwillige 2012/2013 im Kulturbüro, Stadt Oldenburg) ein Theater-Tanz-Projekt an der Grundschule Dietrichsfeld durch.

Alle Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen der Grundschule schrieben im Februar 2013 ihre eigenen Geschichten zu den Themen Freundschaft und Anderssein.
Für jede Klasse wurde dann aus ca. sechs bis sieben Geschichten jeweils ein Theaterstück geformt. Nach einer kurzen aber intensiven Probenphase zwischen April und Juni brachten die Kinder ihre Geschichten dann auf die Bühne der Grundschule Dietrichsfeld. Einen ausführlichen Bericht über das Projekt lesen Sie hier »