Wertstoffannahmestellen: „Ampel“ in der Abfall App OL zeigt Wartezeit an

Grünes Licht für digitalen Service

Wer die Wertstoffannahmestellen am Barkenweg in Neuenwege und am Langenweg in Etzhorn ansteuern möchte, kann sich seit Ende März 2021 vorab über die voraussichtliche Wartezeit informieren. Möglich macht’s eine neue Funktion in der kostenlosen Abfall App OL, die als Ampelsymbol dargestellt ist: Leuchtet das grüne Licht, dann bedeutet das eine ungefähre Wartezeit von bis zu zehn Minuten, Gelb heißt etwa zehn bis 20 Minuten, und wenn die Ampel Rot zeigt, sollten die Anliefernden mehr als 20 Minuten einplanen. „Die neue App-Funktion gibt Bürgerinnen und Bürgern nahezu in Echtzeit Auskunft über die aktuelle Situation. So lassen sich Wartezeiten minimieren und Anlieferungen optimaler verteilen“, sagt Dr. Sven Uhrhan, Dezernent für Bauen, Umwelt und Verkehr.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steuern die Ampel

Die Informationen über die aktuelle Frequentierung der beiden Wertstoffannahmestellen werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort gesteuert. „Die Daten werden im Kassenbereich eingepflegt“, informiert Volker Schneider-Kühn, Leiter des Abfallwirtschaftsbetriebes. „Hier haben wir den Zu- und Abfahrtstrom im Blick.“ Nach einer erfolgversprechenden Testphase ist das Ampelsystem in der Abfall App OL seit dem 29. März 2021„scharfgeschaltet“. Die Wertstoffannahmestellen wurden im vergangenen Jahr – insbesondere nach der Wiederaufnahme des Regelbetriebs nach dem ersten Corona-Lockdown – stark in Anspruch genommen. In Neuenwege lag der Tagesspitzenwert in 2020 bei 701 Kundinnen und Kunden, Minimum waren 160 Anlieferungen. Als Tagesmittelwert wurden 407 Anlieferungen gezählt. Die Wertstoffannahmestelle Langenweg kam auf einen Tagesspitzenwert von 479 Kundinnen und Kunden, Minimum waren 51 Nutzerinnen und Nutzer. Der Mittelwert betrug 227 Anliefernde täglich.

Informationen über die Abfall App OL

Die Abfall App OL gibt es seit Dezember 2019. Rund 9.600 Nutzerinnen und Nutzer haben sie seitdem auf ihrem Handy oder Tablet heruntergeladen. Zur Hauptaufgabe der App zählt die „Müllwecker-Funktion“: Sie erinnert daran, wann welche Abfallbehälter zur Leerung bereitgestellt werden müssen. Mit Push-Nachrichten wird über kurzfristige Änderungen informiert – beispielsweise, wenn sich bei den Abfuhrterminen etwas verschiebt. Weitere Optionen sind ein Standortfinder, der zu den Entsorgungsanlagen und Wertstoffannahmestellen des AWB, zu den Glascontainerstandorten sowie zu den Verteilstellen für Gelbe Säcke navigiert. Auch Infos zu Entsorgungspreisen und Öffnungszeiten der AWB-Standorte sowie ein Abfall-ABC sind enthalten. Mit der nun ergänzten Wartezeiten-Ampelfunktion ist der Oldenburger Abfallwirtschaftsbetrieb nach Angaben des App-Herstellers ein Vorreiter.

Der QR-Code für die Abfall-App OL