Baumfällungen vorab nötig

Bauarbeiten am Rad- und Fußweg Pophankenweg starten

Seit Mitte Februar 2020 kann es zu Verkehrsbeeinträchtigungen durch Baumfällarbeiten entlang des Pophankenweges kommen. Sie sind der Start für den geplanten Bau des Rad- und Fußweges, der im Jahr 2020 die größte Einzelmaßnahme innerhalb des Rad- und Fußwegeprogramms der Stadt ist. Der Pophankenweg verläuft von der Ammerländer Heerstraße bis zur Kreuzung Johann-Justus-Weg/Artillerieweg und ist eine etwa 1,25 Kilometer lange Hauptverkehrsstraße, die bislang keine Nebenanlage für den Fuß- und Radverkehr hat. Er ist eine wichtige Wegeverbindung zum Stadtteil Oldenburg-Wechloy und stellt eine Verbindung zur Universität, dem Gewerbe- und Einkaufsland Wechloy sowie dem im Rahmen der Stadtentwicklung geplanten Technologieparks südlich des Pophankenwegs her.

Neupflanzung von Eichen geplant
Die Bauarbeiten beginnen in der ersten Jahreshälfte 2020 im Abschnitt von der Ammerländer Heerstraße bis etwa zum Kreisverkehrsplatz (zu Famila) und im Anschluss im Bereich von der Kreuzung Artillerieweg bis zur Straße Alte Färberei. Hier soll der Rad- und Gehweg in diesem Jahr fertiggestellt werden, nicht zuletzt, weil sich eine neue Kita am Pophankenweg im Bau befindet. Zur Umsetzung der Arbeiten in diesen Bauabschnitten müssen Bäume gefällt werden. Es handelt sich dabei überwiegend um Eichen, Pappeln und Weiden. Zur Kompensation des verlorengehenden Grünvolumens ist die Neuanpflanzung von Eichen entlang des Pophankenwegs geplant.